Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Buchtipps


5 Tipps von Monica Weinzettl

Kabarettistin

Buchtipps Monica WeinzettlAls Frau Knackal in der ORF-Serie MA 2412 wurde sie zur Kultfigur, heute ist Monica Weinzettl eine der bedeutensten Kabarettistinnen Österreichs. Seit Jahren gibt sie sich mit ihrem Ehemann Gerold Rudle ganz ungeschminkt als „Drama-Queen & Couch-Potato“ mit ihrer „Paaranoia“ auf Kabarettbühnen. Weinzettl gilt als Fixstern der heimischen Comedy-Szene, tanzte bei den Dancing Stars, ist als DIY-Queen in den sozialen Medien berühmt und liest gerne am Strand. Für die StadtSpionin verrät sie ihre fünf Lieblingsbücher!



Juli zeh Unterleuten Juli Zeh |  „ Unterleuten“
Weinzettl: Bei diesem Buch habe ich mich die ganze Zeit gefragt: Wie kommt man auf diese Idee? Eine Geschichte aus vielen verschiedenen Blickwinkeln der Bewohner Unterleutens. Uralte Streitigkeiten, die nicht enden wollen und dann doch irgendwann tun. Und das Ende ist überraschend und unerwartet. Ich konnte das Buch nur aus zwei Gründen aus der Hand legen. Schlafen und Bühnenauftritt.
Verlagsinfo: Wer nur einen flüchtigen Blick auf das Dorf in Brandenburg wirft, ist bezaubert von den altertümlichen Namen der Nachbargemeinden, von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten. Doch hinter den Fassaden der kleinen Häuser brechen alte Streitigkeiten wieder auf. Und obwohl niemand etwas Böses will, geschieht Schreckliches.
Verlag: Luchterhand

Jonasson hundertjaehrige Jonas Jonasson | "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand "
Weinzettl: Dieses Buch habe ich in Thailand am Strand gelesen. Ich war vom ersten Satz an dabei. Das Thema, der Schreibstil und der trockene Humor. Ich habe immer wieder wirklich laut auflachen müssen, sodass mein Mann auf der Nachbarliege gefragt hat, ob er das Buch dann auch lesen kann, egal worum es dabei geht. Und ich hab gesagt, du kannst nicht, du musst!
Verlagsinfo: Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.
Verlag: carl’s books (Original: Piratförlaget, Stockholm)


Bob der Streuner James Bowen | "Bob der Streuner"
Weinzettl: Das Buch hat mir meine Mutter geschenkt und ich habe es (wiedermal) im Urlaub gelesen. Es beruht auf einer wahren Geschichte von einer Streunerkatze und einem Junkie. Normalerweise hasse ich Bücher, wo die Hauptdarsteller Tiere sind, weil ich heulen muss, wie ein Schlosshund, wenn dem Tier etwas zustösst. In diesem Fall ist es aber ein aufbauendes, schönes und versöhnendes Buch.
Verlagsinfo: Millionenfach hat sich der Roman "Bob der Streuner" von James Bowen bereits verkauft. Ein modernes Märchen: Der Obdachlosigkeit entkommen, schlägt James sich als Straßenmusiker durch. Als er eines Abends einen abgemagerten, streunenden Kater vor seiner Tür findet, scheint er sein tierisches Ebenbild zu treffen. Und mehr noch: Während er den Streuner aufpäppelt, entwickelt sich eine besondere Freundschaft. Der Kater Bob will nämlich keineswegs zurück in die Freiheit. So, wie James dem Kater Bob seine Lebenskraft zurückgibt, so füllt das samtpfötige Wesen James´ Leben wieder mit Sinn - und jeder Menge witziger Anekdoten. Mittlerweile sind James und Bob weltbekannt, ihre Geschichte hat bereits Millionen Leser gerührt. Nur selten wird die Beziehung zwischen Mensch und Katze so charmant beschrieben wie in "Bob, der Streuner".
Verlag: Bastei Lübbe


Tierschutzverein 170 Jahre Die Stimme der Tiere | „ 170 Jahre Wiener Tierschutzverein“
Weinzettl: Als Botschafterin des Wiener Tierschutzvereins, habe ich dieses Buch verschlungen. Es ist eine Jubiläumsausgabe eines der ältesten Vereine Österreichs. Das Wiener Tierschutzhaus ist das grösste Europas und das Buch darüber macht Mut. Es hat mich wahnsinnig stolz gemacht, ein kleiner Teil dieser Geschichte um die Tiere und die Menschen zu sein, die sich um ausgesetzte, verletzte oder beschlagnahmte Tiere kümmert.
Verlagsinfo: Wie die Zeit vergeht - der Wiener Tierschutzverein feierte bereits seinen 170. Geburtstag. Als eine der ersten Tierschutzorganisationen in Wien kann er auf eine lange, bewegte Geschichte zurückblicken. Dieses Buch gibt einen Einblick in die Entwicklung von den Anfängen als kleiner Verein bis zur modernen Organisation von heute. Der Wiener Tierschutzverein setzt sich nicht nur für die Rechte von Tieren ein, er bietet auch zahlreichen verwaisten Tieren eine Unterkunft. Den Tierfreundinnen und Tierfreunden wiederum steht er mit Rat und Tat zur Seite. Vieles musste hart erkämpft werden, doch der Kampf ist noch lange nicht zu Ende. Ein Stück österreichische Geschichte in vielen Bildern und Episoden.
Verlag: echomedia


Rompa - Hof in der Bretagne Regina Rompa | Unser Hof in der Bretagne"
Weinzettl: Dieses Buch zeigt zwei erfolgreiche Menschen, die ihr privilegiertes Leben in Deutschland aufgeben, weil sie es vereinfachen wollen. Wenn man das Gefühl hat, man lebt nicht sein Leben, sondern das, jenes, das von uns erwartet wird, muss man dieses Buch lesen. Und dann ziehen sie auch noch die Bretagne, eine meiner Lieblingslandschaften. Aufregendes Thema, unaufregend geschrieben.
Verlagsinfo: Regine und ihr Freund Anton haben ihre Jobs gekündigt, ihre Wohnung verkauft und sind in die Bretagne gezogen. Das Ziel: sich selbst zu versorgen, den Sinn des Lebens zu finden, im Einklang mit der Natur und Tieren zu leben. Hier erzählen sie von ihrem ersten Jahr in Frankreich, ihren kauzigen bretonischen Nachbarn, von ihren Hühnern und Hunden und dem Duft des Atlantiks, der manchmal hinübergeweht kommt. Humorvoll, anrührend und informativ bringen sie dem Leser ihr neues Leben näher - ein Leben ohne öffentlichen Nahverkehr, Bringdienste oder Kinos, dafür mit einem alten Steinbrunnen, Rehen im Vorgarten und 13.000 m2 Land. Einfach ist das nicht immer: Regine und Anton sprechen anfangs kaum Französisch. Und sie haben keine Erfahrung damit, ihr Essen selbst anzubauen.
Verlag: rowohlt


Share




[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN



5 Tipps von Soia

5 Tipps von Monica Weinzettl

5 Tipps von Christl Clear

5 Tipps von Ingrid Brodnig

5 Tipps von Mira Lu Kovacs

5 Tipps von Cornelia Anhaus

5 Tipps von Silvia Gattin

5 Tipps von Jacqueline Kornmüller

5 Tipps von Ines Hofbaur

5 Tipps von Maria Mayr-Munoz

5 Tipps von Doris Pulker-Rohrhofer

5 Tipps von Julia Nauhaus

5 Tipps von Daniela Emminger

5 Tipps von Birgit Kuras

5 Tipps von Zoe Straub

5 Tipps von Hertha Kratzer

5 Tipps von Martina Ebm

5 Tipps von Paula Bolyos

5 Tipps von Eva Herzig

5 Tipps von Ruth Brauer-Kvam

5 Tipps von Mieze Medusa

7 Tipps von Violetta Parisini

5 Tipps von Julya Rabinowich

5 Tipps von Yasmo

4 Tipps von Christiane Wenckheim

5 Tipps von Claudia Unterweger

5 Tipps von Bettina Leidl

5 Tipps von Susanne Scholl

5 Tipps von Petra Draxl

5 Tipps von Eva Blimlinger

5 Tipps von Margit Fischer

5 Tipps von Clara Luzia

5 Tipps von Eva Glawischnig

5 Tipps von Konstanze Breitebner

5 Tipps von Beate Maxian

5 Tipps von Renate Danler

5 Tipps von Angela Schneider

5 Tipps von Alexandra Metz-Valny

5 Tipps von Bettina Hering

5 Tipps von Nina Blum

5 Tipps von Agnes Husslein- Arco

5 Tipps von Barbara Prammer

5 Tipps von Anna Koschka

5 Tipps von Susanna Zapreva

5 Tipps von Ruth Wegerer

5 Tipps von Edith Heller

5 Tipps von Petra Hartlieb

5 Tipps von Petra Gregorits

5 Tipps von Sonja Hammerschmid

5 Tipps von Christa Kummer

5 Tipps von Petra Zizenbacher

5 Tipps von Cordula Reyer

5 Tipps von Ulli Sima

5 Tipps von Daniela Enzi

5 Tipps von Doris Rose

5 Tipps von Karola Kraus

5 Tipps von Rotraud Perner

5 Tipps von Brigitte Hamann

5 Tipps von Stephanie Lang-Kral

5 Tipps von A. Schöler-Haring

5 Tipps von Onka Takats

5 Tipps von Johanna Rachinger

5 Tipps von Susanne Pöchacker

5 Tipps von Hanni Rützler

5 Tipps von Christina Stürmer

5 Tipps von Nina Hartmann

5 Tipps von Ellen Müller

5 Tipps von Danielle Spera

5 Tipps von Elfriede Hammerl

5 Tipps von Sasha Walleczek

5 Tipps von Alex. Riener

5 Tipps von Dr. Dagmar Schratter

5 Tipps von Miki Malör

5 Tipps von Mika Vember

5 Tipps von Eva Rossmann

5 Tipps von Brigitte Jank

5 Tipps von Renée Schroeder

5 Tipps von Sandra Frauenberger

5 Tipps von Cloed Baumgartner

5 Tipps von Ute Bock

5 Tipps von Dr. Ingrid Kapsch

5 Tipps von Dr. Gabriele Zuna-Kratky