Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Buchtipps


5 Tipps von Stephanie Lang-Král

Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin

Buchtipps StadtSpionin Stephanie Lang-Kral
Nach langjähriger Erfahrung als Schauspielerin und Sängerin - zuletzt als eine der Gründerinnen der 'Vienna Swing Sisters' - moderiert Stephanie Lang-Král seit 2007 die 'Dokumentarfilmreihe für Kinder und Jugendliche' für 'doxs!' beim "steirischen herbst" in Graz. In Publikumsgesprächen vermittelt sie Möglichkeiten, so wie natürliche Grenzen von 'audiovisuellen Medien'. In Wien begleitet sie für 'Poool Filmverleih' die Schulvorstellungen von "Cooking History", einem mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm von Peter Kerekes. Für die StadtSpionin stellt sie ihre fünf aktuellen Lieblingsbücher vor.


Andrew Sean Greer | "Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli" Andrew Sean Greer | "Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli"
Stephanie Lang-Kral: "Ein Roman für gemütliche Stunden. Was, wenn jemand ganz anders ist, als man es ihm von außen ansieht? Den Verdacht hatte ich schon öfter ;) Dieses Gedankenspiel konsequent vom Anfang eines Lebens bis zum Ende durchzuspielen, ist lustig, auch weil in einer Lebenspanne nebenbei so viel 'Geschichte' passiert."
Verlagsinfo: “Jeder von uns ist die Liebe im Leben eines anderen”, beginnt Max Tivoli die unerhörte Geschichte seines Lebens. Es unterscheidet sich in einem Detail von anderen: Alt geboren, wird er seinem Ende entgegen zum Kind. Als das Erdbeben San Francisco erschüttert, ist er Mitte dreißig, und gegen Ende seines Lebens werden die ersten Radios in die Autos eingebaut. Die Achse, um die sich sein Leben und seine Liebe drehen, heißt Alice. Sie ist jung, er wirkt alt. Erst sehr spät schlagen die Uhren der beiden für kurze Zeit im gleichen Takt und ihre Liebe erhält eine zweite Chance.
Verlag: Fischer | Hier bestellena

 

Leonie Swann| "Glennkill" Leonie Swann| "Glennkill"
Stephanie Lang-Kral: "Ein sehr entspannender Krimi. Die Welt durch die Augen eigenwilliger Schafe zu sehen und mit ihren Fähigkeiten die Ereignisse zu enträtseln macht einfach Spaß :)"
Verlagsinfo: Eines Morgens liegt der Schäfer George Glenn leblos im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Die Schafe von George sind entsetzt: Wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George den Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Trotz vieler Missverständnisse kommen sie der Menschenwelt mit ihrer Schafslogik nach und nach auf die Schliche und verfolgen unerbittlich die Spur des Täters.
Verlag: Goldmann | Hier bestellena

 

Pascal Mercier NAchtzug nach Lissabon Pascal Mercier | "Nachtzug nach Lissabon"
Stephanie Lang-Kral: "Spannend. Es entpuppt sich eine Geschichte in der Geschichte, die man nur deshalb entdeckt, weil der Protagonist bereit ist von einem Tag auf  den anderen seine Gewohnheiten aufzugeben! Man kann nicht aufhören zu lesen."

Verlagsinfo:
Raimund Gregorius, Lateinlehrer, lässt plötzlich sein wohlgeordnetes Leben hinter sich und setzt sich in den Nachtzug nach Lissabon. Im Gepäck: das Buch des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen Einsichten in die Erfahrungen des menschlichen Lebens ihn nicht mehr loslassen. Wer war dieser Amadeu de Prado? Es beginnt eine rastlose Suche kreuz und quer durch Lissabon, die Suche nach einem anderen Leben und die Suche nach einem ungewöhnlichen Arzt und Poeten, der gegen die Diktatur Salazars gekämpft hat.
Verlag: Hanser |a Hier bestellena


Juli Zeh Corpus Delicti Juli Zeh | "Corpus Delicti"
Stephanie Lang-Kral: "Gruselig gut. Wie wird es uns ergehen, wenn wir es tatsächlich zulassen, dass wir  für unsere 'menschliche Natur' angeklagt werden können!? Eine  gespenstische Vorstellung gar nicht so unrealistisch und durch die wunderschöne Sprache von Juli Zeh schön zu lesen..."
Verlagsinfo: Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht diese Innenausstattung aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Im Mittelpunkt die Frage: Wie weit kann und wird der Staat individuelle Rechte einschränken?
Verlag: Schöffling & Co | Hier bestellena


Titziana Terzani Das Ende ist mein Anfang Titziano Terzani | "Das Ende ist mein Anfang"
Stephanie Lang-Kral: Unkonventionelle Autobiographie. Ich liebe es Zeitgeschichte durch persönliche Augen zu erfahren. Der  Journalist Terzani lässt kurz vor seinem Tod seinen Sohn seine persönlichen Lebenserinnerungen notieren und schreibt damit seine Biographie. Die Erzählungen sind spontan und interessant, weil sie seine persönlichen 'Wandlungsprozesse' als engagierter politischer Mensch beschreiben - seine Konflikte und Verwirrungen. Als Journalist und Familienvater nimmt er viel Unrecht wahr und kann doch nur berichten!"Verlagsinfo: Tiziano Terzani hat als langjähriger Korrespondent des SPIEGEL unser Bild von Asien mit geprägt. Das damals noch unzugängliche China kannte er wie kaum ein anderer westlicher Journalist, im asiatischen Denken war er seit langem zu Hause. Als nach längerer Krebserkrankung sein Tod naht, lädt der 65-jährige Terzani seinen Sohn Folco zu sich ein, um Abschied zu nehmen. In einem langen Zwiegespräch erzählt der Vater dem Sohn von seinem bewegten Leben zwischen Europa und Asien und von der Auseinandersetzung mit Krankheit und dem Sterben.
Verlag: Spiegel | Hier bestellena

Share


[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


5 Tipps von Ines Hofbaur

5 Tipps von Maria Mayr-Munoz

5 Tipps von Doris Pulker-Rohrhofer

5 Tipps von Julia Nauhaus

5 Tipps von Daniela Emminger

5 Tipps von Birgit Kuras

5 Tipps von Zoe Straub

5 Tipps von Hertha Kratzer

5 Tipps von Martina Ebm

5 Tipps von Paula Bolyos

5 Tipps von Eva Herzig

5 Tipps von Ruth Brauer-Kvam

5 Tipps von Mieze Medusa

7 Tipps von Violetta Parisini

5 Tipps von Julya Rabinowich

5 Tipps von Yasmo

4 Tipps von Christiane Wenckheim

5 Tipps von Claudia Unterweger

5 Tipps von Bettina Leidl

5 Tipps von Susanne Scholl

5 Tipps von Petra Draxl

5 Tipps von Eva Blimlinger

5 Tipps von Margit Fischer

5 Tipps von Clara Luzia

5 Tipps von Eva Glawischnig

5 Tipps von Konstanze Breitebner

5 Tipps von Beate Maxian

5 Tipps von Renate Danler

5 Tipps von Angela Schneider

5 Tipps von Alexandra Metz-Valny

5 Tipps von Bettina Hering

5 Tipps von Nina Blum

5 Tipps von Agnes Husslein- Arco

5 Tipps von Barbara Prammer

5 Tipps von Anna Koschka

5 Tipps von Susanna Zapreva

5 Tipps von Ruth Wegerer

5 Tipps von Edith Heller

5 Tipps von Petra Hartlieb

5 Tipps von Petra Gregorits

5 Tipps von Sonja Hammerschmid

5 Tipps von Christa Kummer

5 Tipps von Petra Zizenbacher

5 Tipps von Cordula Reyer

5 Tipps von Ulli Sima

5 Tipps von Daniela Enzi

5 Tipps von Doris Rose

5 Tipps von Karola Kraus

5 Tipps von Rotraud Perner

5 Tipps von Brigitte Hamann

5 Tipps von Stephanie Lang-Kral

5 Tipps von A. Schöler-Haring

5 Tipps von Onka Takats

5 Tipps von Johanna Rachinger

5 Tipps von Susanne Pöchacker

5 Tipps von Hanni Rützler

5 Tipps von Christina Stürmer

5 Tipps von Nina Hartmann

5 Tipps von Ellen Müller

5 Tipps von Danielle Spera

5 Tipps von Elfriede Hammerl

5 Tipps von Sasha Walleczek

5 Tipps von Alex. Riener

5 Tipps von Dr. Dagmar Schratter

5 Tipps von Miki Malör

5 Tipps von Mika Vember

5 Tipps von Eva Rossmann

5 Tipps von Brigitte Jank

5 Tipps von Renée Schroeder

5 Tipps von Sandra Frauenberger

5 Tipps von Cloed Baumgartner

5 Tipps von Ute Bock

5 Tipps von Dr. Ingrid Kapsch

5 Tipps von Dr. Gabriele Zuna-Kratky


 

 

die stadtspionin