Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Stadtleben

  Green Fashion

Shoppen mit gutem Gewisssen wird auch in Wien immer populärer. Bei Öko-Mode, die meistens auch noch fair produziert wird, wird immer mehr Wert auf Design gelegt. Die Zeiten von unförmigen Zelt-kleidchen und kratzenden Wollpullis sind eindeutig vorbei. Die StadtSpionin hat sich auf Entdeckungstour begeben und schicke Öko-Shops in Wien gefunden.

Green FashionDen Anfang machte “Göttin des Glücks”. Das erste öko-faire Modelabel aus Österreich sitzt in Wien und stellte schon vor Jahren die komplette Modeproduktion auf fairen Handel und Fair Trade zertifizierte Biobaumwolle um. Absolut kleidsam sind die göttlichen Kreationen mit schmissigen Wohlfühlbotschaften sowieso. Die schicken Teile kann man in vielen Weltläden kaufen und seit kurzem auch im ersten eigenen Flagshipstore. (Ein Interview mit Designerin Lisa Muhr findet ihr übrigens: hier.)

Ähnlich ist es bei Petra Mark. Die Öko-Kreationen der Münchnerin florieren bereits seit 14 Jahren. Nun ist sie nach Österreich übersiedelt und hat hier kurzerhand einen Shop in Wien eröffnet. Die Autodidaktin arbeitet ausschließlich mit Naturmaterialien, wobei es ihr besonders der handgefertigte Griechenland-Walk aus den Bergen Thessaliens angetan hat. Sie entwirft daraus ausgefallene Mäntel und Jacken und füttert sie mit Ramie, einer Pflanzenfaser.

Öko-Modisches anderer Art findet man bei  GuterStoff, dem Laden von Tom Kaisersberger, in der Leopoldstadt. Seine T-Shirts  sind ebenfalls alle ökologisch, fair und klimaneutral produziert. Das Highlight allerdings: Frau kann sie mit unterschiedlichsten Motiven vor Ort bedrucken lassen.

Trendig präsentiert sich auch das ebenBERG: In dem kleinen Concept-Store in der Neubaugasse hängt die Creme da la Creme der angesagtesten „Öko“-Design-Labels, von Armed Angles mit hippen Kleidern und Graffiti Shirts bis hin zu Fin, dem ältesten ökologischen Fairtrade Modelabel weltweit. Ein paar Häuser weiter findet man bei Terra Plana das dazupassende Schuhwerk aus rein pflanzlich gegerbtem Leder - sogar High Heels.

Öko-Mode in Wien

AnukooAnukoo
Fashion meets Fair Trade! Dass cooles Design und fairer Handel sich nicht ausschließen, beweist wieder einmal dieser brandneue Shop. Regale aus Esche, schöne Deckengewölbe und frühlingshafte Farben – der Shop sieht chic aus und der Mix aus natürlichen Materialien und modernem Stil spiegelt sich auch in der Mode wider. Das neue Label Anukoo gehört dem Fairtrade-Spezialisten EZA. Neben der lässigen Bio-Mode von Designerin Katharina Mühlberger wird auch die Kollektion von Göttin des Glücks vertrieben. Schön: sehr leistbare Preise!
Anukoo, Gumpendorferstraße 28, 1060 Wien. Mo - Fr 11:00 bis 18:30 Uhr, Sa 10:00 bis 17:00 Uhr. [ Web ]


Weltladen Green FashionWeltladen
Die Weltläden sind der Inbegriff für Fairen Handel. Dass die Shops dabei keineswegs langweilig aussehen müssen, beweist der Laden am Lichtensteg im ersten Bezirk. Großzügig, lichtdurchflutet mit Naturholz und edlen Rottönen gestaltet, gibt’s hier jede Menge Öko-Modisches.  Die neuesten Teile von  “Göttin des Glücks” (GDG) sind hier ebenso vertreten, wie feine Alpaka(unfrisierte Lamas)-Kollektionen  aus Peru und Bolivien. Letztere umfasst  seidenweiche, warme Röcke, Pullis, Tuniken und Accessoires, die entweder uni oder bemustert herrliche Winterbasics abgeben -  gutes Gewissen inklusive.
Weltladen, Lichtensteg 1 (Rotenturmstraße /Hoher Markt), 1010 Wien. Mo-Fr 10:00 bis 18:30, Sa 10:00 bis 17:00 Uhr. [ Web ]


Anzüglich Green FashionAnzüglich
Im Hinterzimmer von dem szenigen Cafe-Atelier- Shop Mon Ami designt Bawi Koszednar für ihr Modelabel "Anzüglich". Die charismatische Südsteirerin setzt nach langer Projektentwicklung in Peru,  in Zukunft auf Kollektionen mit fair getradeter Bio-Baumwolle. Nähte sie bisher noch selbst, wird sie nun dabei von einem Sozialprojekt unterstützt, das es gehörlosen Frauen ermöglicht, als selbständige Schneiderinnen zu arbeiten. Die neue Mode-Linie ist übrigens sehr alltagstauglich, wandelbar und überaus feminin. Öko-Fashion vom Feinsten, womit sie bereits im Öko-Fashion-Mekka Berlin überzeugt hat.
Anzüglich, Theobaldgasse 9/1a, 1060 Wien. Tel. Mo-Sa 16:00 bis 22:00 Uhr. [ Web ]


Göttin des Glücks Green FashionGöttin des Glücks
Im Sommer 2009 war es endlich so weit.  Das Wiener Design- Kollektiv „Göttin des Glücks“  hat seinen ersten eigenen Shop eröffnet! Im kleinen Flagship-Store in der Operngasse – mit Kristall- Luster, goldener Tür und goldenen Stühlchen witzig eingerichtet - gibt es seither  immer die neuesten Kollektionen zu kaufen. Und die sind, wie alle Fans des angesagten Labels wissen, komplett ökofair produziert. Aus biozertifizierten Baumwoll-Jerseystoffen gibt’s elegante Faltröcke, Jäkchen, freche Unterwäsche, neckische Accessoires und sportliche Outfits -  die in der Regel immer mit Wohlfühlbotschaften versehen sind. Absolut göttliche Outfits eben!
Göttin des Glücks, Operngasse 32, 1040 Wien.  Di–Fr 12:00 bis 19:00, Sa 11:00 bis 18:00 Uhr. [ Web ]

GuterStoff Green FashionGuterStoff
…  ist die Grundlage für die bunten T-Shirts von Tom Kaisersberger. Alle samt sind sie ökologisch, fair und klimaneutral hergestellt. Fein zu tragen sind vor allem die Shirts aus Bambusviskose oder Hanf-Bio-Baumwollgemisch. GuterStoff kann aber viel mehr. Die edlen T-Shirts in Farben von Schwarz bis Pink kann frau sich - mit GuterStoff- oder mitgebrachten Motiven bedrucken lassen. Einfache Motive oder Texte werden meist sofort erledigt. Daher gab es schon Kunden, die derweil entblößt in der Umkleide gewartet haben.
GuterStoff, Glockengasse 8A, 1020 Wien.  Tel. 0699/13384357. Di, Mi, Fr  14:00 bis 19:00, Do 14:00 bis 20:00 Uhr und nach Vereinbarung. [ Web ]


Green Ground Green FashionGreen Ground
Kathrin Haumer ist nicht nur Designerin, sondern hat auch ein Faible für Bio- Mode. Um die „green fashion“-Szene in Wien zu verstärken, hat sie kurzerhand eine passende Boutique eröffnet. Im Green Ground gibt es nur Textilien aus 100% zertifizierter Bio- Baumwolle - und ein Großteil davon ist auch noch fair gehandelt. Die Shirts, Jacken und Kleider kommen aus Frankreich und England, die Jeans aus Holland. Besonders schön: die eigene Kollektion „Jumbuck“ - 3teilige Mäntel, die man durch eine Art Baukasten- System zu Westen, Jacken und Röcken umfunktionieren kann!
Green Ground, Servitengasse 11, 1090 Wien. Di – Do 12:00 bis 19:00, Fr bis 20:00, Sa 11:00 bis 17:00 Uhr. [ Web ]


ebenBERG Green FashionebenBERG
Nur einen Katzensprung vom Mariahilfer-Straßen-Getümmel entfernt, in der Neubaugasse, liegt der kleine stylishe Konzeptstore ebenBERG.  Hier hängen ausschließlich Teile, die zu fairen Produktionsbedingungen produziert werden. Und auch nicht irgendwelche, sondern ein Auswahl der angesagtesten „Bio“-Design-Labels überhaupt. Mit dabei sind Armed Angles mit hippen Kleidern und Graffiti-Shirts, das Berliner-Duo SlowMo mit Wohlfühlparkas, das norwegische Label Fin, die erste ökologische Fairtrade Modemarke  der Welt oder das französische Bio-Jeans Label Nu. Dieser Laden ist der ultimative Tipp für alle modebewussten LOHAS  (= Anhänger des „Lifestyle of Health and Sustainibility“) unter uns.
EbenBERG, Neubaugasse 4, 1070 Wien. Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 10:00 bis 18:00 Uhr. [ Web ]

Terra Plana Green FashionTerra Plana
Eine Marke aus England, die superbequeme,  umweltfreundliche Schuhe herstellt. Vom britischen "Observer"  wurde Terra Plana sogar zum "Ethical Fashion Product of the Year 2007" gewählt. Der gleichnamige großzügige Shop in der Neubaugasse mutet sehr minimalistisch an und konzentriert voll und ganz auf das außergewöhnliche „Schuhmaterial“. Das besteht aus rein pflanzlich gegerbtem Leder bis hin zu recycelten Stoffen und schadstoffarmem Klebstoff. Modelltechnisch reicht die Pallette von bunten Sneakern bis hin zu trendig schicken Highheels und Ankle-Boots. Die sind sehr leichtgewichtig und ungewohnt bequem, wofür ein viskoelastisches Fußbett sorgt. – Schweb!
Terra Plana, Neubaugasse 12-14, 1070 Wien. Mo-Fr 10:00 bis 19:00, Sa 11:00 bis 17:00 Uhr. [ Web ]

Dancing Shiva Green FashionDancing Shiva
Diesen Shop kann man nicht übersehen. In der Neubaugasse gelegen leuchten schon von Weitem die strahlend bunten Outfits in der Auslage. Dancing Shiva designt, produziert und importiert seit 2001 eigene Kollektionen aus Khadi. Die unbehandelte, händisch gepflückte, gesponnene und gewebte Baumwolle wird in den sogenannten „Village Industries“ (Dorfgemeinschaften) nach alten Methoden, ohne Einsatz von Maschinen gewonnen. Gefärbt wir nur mit schwermetallfreien, EU-standardisierten Farben. Das Ergebnis: unverwechselbare Kollektionen, die von knallebunten Röcken, Kleidern bis hin zu Winterjacken reichen.
Neubaugasse 58, 1070 Wien. Mo-Fr  10:00 bis 19:00, Sa 10:00 bis 17:00 Uhr. [ Web ]

Petra Mark ein grünes Kleid Green Fashionpetramark *ein grünes kleid
So fein kann Öko-Mode sein! Die Münchner Designerin Petra Mark hat nun auch in Wien einen Shop eröffnet – ihr Credo: Keinen auf moralisch machen, sondern mit Design und Stil überzeugen. Und so hängen auf den Ästen, die als Kleiderstangen fungieren, federleichte Parkas aus Fallschirmtuch oder schicke eisblaue Mäntel und Jacken aus Walk, der nach traditioneller Methode (völlig chemiefrei) in der Bergwelt Griechenlands entsteht. Außerdem (was die StadtSpionin besonders freut!) kann frau im Shop die Entwürfe des jungen Labels Alila kaufen: wunderschöne Röcke und Taschen aus alter Kimono- Seide.
petramark*ein grünes kleid“, Krongasse 20, 1050 Wien. Do-Fr 16:00 bis 20:00, Sa 12:00 bis 18:00 Uhr. [ Web ]

Von Claudia Heindl

Fotos:
vorne und Start: Lorant Racz/gdg

Nach oben

Anzeige
die stadtspionin