Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Der Wochentipp


Luna Yoga Adelheid Ohlig Women only!

Luna Yoga

Oooommm! Der in den 1980er-Jahren von Adelheid Ohlig entwickelte Luna-Yoga-Stil für Frauen, der Beckenboden und Gefühlshaushalt gleichermaßen stabilisiert, hat längst seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Am 1. März starten im Shambala gleich zwei Langzeit-Luna Yoga-Kurse  à 14 wöchentlichen Einheiten für alle, die jetzt ein bisschen Energie und Frauenpower brauchen können.

Hinter einer genialen Erfindung steht in vielen Fällen eine starke Frau. Im Fall von Luna-Yoga ist es Adelheid Ohlig. Sie hat seinerzeit ihren Journalisten- und Übersetzerberuf aufgrund einer schweren Erkrankung an den Nagel gehängt und aus Mangel an adequaten Behandlungen einfach selbst eine heilsame Entspannungs-, Meditations- und Selbststärkungs-Methode entwickelt. Gelernt hat sie bei keinem Geringeren als dem Maharishi Mahesh Yogi, der eh nur mal eben die Beatles erleuchtet hat ;-) und später bei Aviva Steiner, die sich ihrerseits in Israel mit einer Art Menstruationsgymnastik einen Namen gemacht hat. Ja und dann hat Adelheid Ohlig das Yoga, das damals durch die Bank militärisch, autoritär und patriarchal unterrichtet wurde, gewissermaßen revolutioniert. Es leichter, angenehmer, freier, wertschätzender und vor allem frauentauglicher gemacht. Die Spionin sagt schon mal Danke!

Bei Luna Yoga steht die Frau als Ganzes im Mittelpunkt. Mit all ihren seelischen Befindlichkeiten und spezifischen Körperlichkeiten – vor allem auch der Menstruation mit ihren ganz eigenen Rhythmen und Zyklen. Besonders der Beckenboden und die Beckenorgane werden trainiert und mittels spezieller Positionen und Übungen gut durchblutet. So stehen etwa „Die Lilie“ (stimuliert die Sexualorgane), „Der Puma“ (konzentriert die Kraft) oder „Der Freudendreher“ (regt beide Gehirnhälften an) am Programm, aber auch Atemübungen, Trance- und Fruchtbarkeitstänze, Traumreisen und Ayurveda-Praxis sorgen dafür, dass die weibliche Kreativität auf allen Ebenen in Fluss gebracht wird: die Lebensfreude keimt auf, die Batterien werden aufgeladen, der weibliche Zyklus wird harmonisiert, die Fruchtbarkeit gefördert.

Im Shambala Zentrum tritt jetzt Ohligs ehemalige Schülerin – Christa Opocensky – in die Fußstapfen der Luna-Yoga-Erfinderin. Und die ist nicht nur ausgebildete Luna Yoga Lehrerin, sondern unterrichtet auch Tantra für Frauen, Frauenqigong und Shiatsu.

Also, meine Damen, selbst ist die frau! Einfach mal in sich hineinhören, schauen was den eigenen Körper und Geist so umtreibt und vielleicht ja jetzt mit dem laufenden Luna Yoga-Kurs loslegen :-)

 

Eine schöne Woche
wünscht Euch die StadtSpionin

Shambhala, Bennogasse 8A, 1080 Wien. 1.3.-28.6. (14 x) 17:00 bis 18:30 oder 18:30 bis 20:00 Uhr. 195 €. [ Web ]

 




Share

[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


13.11.18: Vienna Art Week 2018
07.11.18: Haus der Geschichte
31.10.18: Buch Wien 2018
24.10.18: Halloween
17.10.18: Kunst aus Syrien
10.10.18: Niemand nennt uns Mitzi
01.10.18: Die Zeitungsweiber
24.09.18: fem vital
17.09.18: Herbstfest am Badeschiff
12.09.18: Streetlife Festival
06.09.18: andersART
23.07.18: Popfest
18.07.18: Holi Festival
11.07.18: Liquid Market
27.06.18: Sommer-Kinos
13.06.18: Brotfabrik-Sommerfest
05.06.18: Architekturtage
01.06.18: SOHO in Ottakring
22.05.18: Vienna Shorts Festival
09.05.18: An American in Paris
30.04.18: Wunderkammer
23.04.18: Unterm Strich
10.04.18: Habenichtse!
03.04.18: Frühlings-DIY-Woche
23.03.18: Ostermärkte 2018
19.03.18: Benjamin Nachtigall
13.03.18: Funkenfest
06.03.18: 1938-2018
27.02.18: Luna Yoga
20.02.18: Akkordeon Festival
13.02.18: solidarity matters
06.02.18: Valentinstag
23.01.18: Homohalal
15.01.18: Swing. Dance To The Right
08.01.18: Robert Palfrader

Anzeige
die stadtspionin