Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Der Wochentipp


Wochentipp HabenichtseTauschen, Teilen, Nixhaben

Habenichtse!

Ob willhaben.at oder Grätzel-Fest: Onlinebörsen und Offline-Initiativen in Sachen Verkaufen, Tauschen, Besitzen oder auch Nicht-Besitzen haben längst die gesellschaftliche Denk-, Lebens- und Arbeitslandschaft verändert. Jetzt nimmt sich der Verein Tempora der neuen „Habenichtse“ an. Das gleichnamige Stationen- & Installations-Theaterstück ist derzeit in der Bellart Gallery im Dritten zu sehen!

Die zeitaktuelle Frage „Tauschen, Teilen, Nicht-Besitzen?“ hat jetzt der Verein Tempora, gegründet von Schauspielerin Veronika Glatzner, zu einem intelligent-witzigen Stationen- und Installations-Theaterstück verarbeitet. Wer weiß schließlich heutzutage noch so genau, was er tatsächlich besitzen möchte, also haben muss, oder worauf sich im Sinne von Nachhaltigkeit, Seelenfrieden und der Idee (einer) Sharing Economy auch verzichten lässt ;-)

All das fragt sich im brandneuen Stück „Habenichtse!“ auch das SchriftstellerInnen- und SchauspielerInnen-Ensemble rund um Veronika Glatzner, das an fünf verschiedenen Stationen im Fasanviertel im 3. Bezirk gescheite, lustige, inspirierende und nachdenklich-machende Monologe vom Stapel lässt. Dabei werden die verschiedensten Tausch-, Teil- und Besitzphänomene unter die Lupe genommen, zu Text verarbeitet und schauspielerisch ins rechte Licht gerückt. So zeigt etwa der „NachbarInnen“-Monolog die Grenzen nachbarschaftlicher Solidarität auf und beleuchtet auch die Nachteile der allerorts boomenden Grätzel-Initiativen.

In „Die Beteiligten“ rückt das Gemeinsame als unternehmerisches Kapital in den Vordergrund – auch hier poppt die spannende Frage auf, wer das größte Stück und wer nur die Krümel vom Kuchen bekommt. Der Text „Familienunternehmen“ hinterfragt den Tauschwert von vertrauten Beziehungen. Die deutsche Dramatikerin Grischka Voss trennt sich nach dem Tod der Eltern auf „willgeben“ von diversen Hinterlassenschaften (origineller Titel, schöne Idee!) Und schließlich konfrontiert Volker Schmidt die eigene Verwandtschaft mit den ökonomischen Bedingungen des Airbnb.

Erobert werden die einzelnen Text- und Schauspiel-Stationen ganz im Sinne der thematisierten Teil- und Tauschphilosophie bei einem Rundgang durch ein leerstehendes Geschäftslokal im Fasanviertel im 3. Bezirk. Die fünf Monologe kommen dabei im Live- Loop daher.


Eine schöne Woche
wünscht Euch die StadtSpionin

 

Bellart Gallery, Fasangasse 42, 1030 Wien. 12.-14./19.-21. April jeweils 19:30 Uhr. 18 €. [ Web ]




Share

[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


13.11.18: Vienna Art Week 2018
07.11.18: Haus der Geschichte
31.10.18: Buch Wien 2018
24.10.18: Halloween
17.10.18: Kunst aus Syrien
10.10.18: Niemand nennt uns Mitzi
01.10.18: Die Zeitungsweiber
24.09.18: fem vital
17.09.18: Herbstfest am Badeschiff
12.09.18: Streetlife Festival
06.09.18: andersART
23.07.18: Popfest
18.07.18: Holi Festival
11.07.18: Liquid Market
27.06.18: Sommer-Kinos
13.06.18: Brotfabrik-Sommerfest
05.06.18: Architekturtage
01.06.18: SOHO in Ottakring
22.05.18: Vienna Shorts Festival
09.05.18: An American in Paris
30.04.18: Wunderkammer
23.04.18: Unterm Strich
10.04.18: Habenichtse!
03.04.18: Frühlings-DIY-Woche
23.03.18: Ostermärkte 2018
19.03.18: Benjamin Nachtigall
13.03.18: Funkenfest
06.03.18: 1938-2018
27.02.18: Luna Yoga
20.02.18: Akkordeon Festival
13.02.18: solidarity matters
06.02.18: Valentinstag
23.01.18: Homohalal
15.01.18: Swing. Dance To The Right
08.01.18: Robert Palfrader

Anzeige
die stadtspionin